Bodenschweiz leistet Pionierarbeit in der Berufsbildung

BodenSchweiz digitalisiert als Vorreiter in Handwerksberufen Kurse und Lehrmittel
Der Verband Schweizer Boden- und Parkettleger mit Geschäftsführer Daniel Heusser und Bereichsleiterin Weiterbildung Andrea Metzger gehört mit seinen sechs Berufsschulen und rund 500 Lehrlingen und jährlich rund 65 Weiterbildungsteilnehmern zu den innovativ aufgestellten Verbänden der Schweiz. Neben den Bestrebungen, das eigene Berufsbild weg vom Boden- und Parkettleger zum Raumgestalter weiter zu entwickeln, arbeitet der Verband konsequent an seiner Modernisierung. Die gesamte Verwaltung wurde bereits vor mehreren Jahren mit der Firma itcnet AG digitalisiert. Diesen März folgte die Digitalisierung der Weiterbildungsangebote und ab August werden die Lehrmittel der Grundbildung mit der neuesten Technologie von MaxBrain digital angeboten.

Die Benutzung von Tablets und Smartphones ist heute eine Selbstverständlichkeit
„Mit der intuitiven Lerntechnologie von MaxBrain mit starker Mobile-App Komponente fiel BodenSchweiz die Entscheidung leicht, komplett auf Papier zu verzichten“, erzählt Daniel Heusser. „Heutzutage ist Technologie in handwerklichen Berufen nicht mehr wegzudenken. Und weil unsere Weiterbildungsteilnehmer alle problemlos mit ihrem Smartphone zurechtkommen, funktioniert auch der Umgang mit Tablets und Computer absolut problemlos im Unterricht.“ Entscheidend war die Wahl einer für die Weiterbildung konzipierten Lösung, welche die wesentlichen Funktionen überdurchschnittlich gut und schnell anbietet. Teilnehmer arbeiten jeweils am besten mit vertrauten Geräten - umso wichtiger, dass die Funktionen auf allen Geräten ähnlich funktionieren, um im Unterricht den Fokus auf die Inhalte zu richten.

Digitaler Lehrmittelvertrieb eröffnet neue Möglichkeiten
Der Druck von Lehrmitteln in kleinen Auflagen zu festgelegten Preisen ist eine Herausforderung. Hinzu kommt, dass Teilnehmer manchmal die Unterlagen aus Versehen im Zug oder Bus liegen lassen. Gleichzeitig hat die Mobile-App Technologie den klaren Vorteil, dass nach einmaligem Synchronisieren alle Unterlagen auch offline verfügbar sind. So haben die Teilnehmer ihre Unterlagen stets dabei und können auch kurze Arbeitspausen oder Pendelzeiten ideal nutzen, um zu lernen oder sich auf anstehende Prüfungen vorzubereiten.

Digitale Transformation dynamisiert das Verlagswesen
Verlage gehen unterschiedlich mit der Lehrmitteldigitalisierung um. Einige haben sich vorausschauend darauf vorbereitet und bieten Ihre Produkte auch in digitaler Form an. Andere bieten noch keine digitalen Lösungen an oder haben mit der digitalen Produktion erst begonnen. Die guten Nachrichten sind, dass dank des technologischen Fortschritts die Kosten laufend sinken und das Angebot an Plattformen steigen wird. Entsprechend ist hier mit einer deutlich zunehmenden Dynamik zu rechnen.