Weniger als 50% aller deutschen Hochschulen verfügen über ein digitales Weiterbildungsangebot

Das Hochschulforum Digitalisierung ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem Zentrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz.  In seiner Themengruppe „Neue Geschäftsmodelle, Technologien und Lebenslanges Lernen“ hat das Forum den Markt digitaler akademischer Weiterbildungsangebote untersucht. Im Detail geht die Themengruppe der Frage nach, ob, wie und in welchem Ausmaß die hochschulische Weiterbildung auf die Herausforderung der Digitalisierung mit neuen, digitalen Qualifizierungsangeboten und Formaten reagiert. Dazu wurden in einer umfassenden Recherche die Webauftritte von insgesamt 402 privaten und öffentlichen Hochschulen und Universitäten in Deutschland untersucht. Unter anderem kommt die Studie zu folgenden Ergebnissen:

  • Aus dem untersuchten Sample werden 190 Hochschulen bzw. 47% ihre Weiterbildungsprogramme und Angebote digital unterstützt, ergänzt oder sogar ganz virtuell ersetzt.
  • Hingegen verfügen noch 182 Hochschulen bzw. 45% über kein digitales Weiterbildungsangebot.
  • Bei den Universitäten liegt der Anteil an Institutionen mit digitalem Angebot immerhin bei 66%, bei den Fachhochschulen verfügt mit 48% nur knapp die Hälfte über ein solches Angebot.
  • Hinsichtlich der digitalen Weiterbildung gibt es keinen systematischen Unterschied zwischen privaten und öffentlichen Hochschulen.
  • Der fachliche Schwerpunkt digitaler Weiterbildung liegt vor allem auf betriebswirtschaftlichen und MINT Themen.
  • Inhaltlich umfassen 25% des Angebotes Online-Services, d.h. die Veranstaltungen werden traditionell durchgeführt, werden aber bspw. durch den Einsatz von Lernmanagementsytemen (LMS) digital unterstützt. 12% verfügen über mindestens ein teildigitalisiertes Angebote (Webinare, WBTs, Videolectures, Social Media, E-Prüfungen) und lediglich 10% haben mindestens einen volldigitalisierten Kurs im Angebot und verzichten damit auf den klassischen Präsenzunterricht.

Quelle: Hochschulforum Digitalisierung. Arbeitspapier Nr. 30, Juni 2016: Ein Leben Lang Digitales Lernen. Neue Weiterbildungsangebote aus Hochschulen.