Erfolgreiche digitale Transformation in der Weiterbildung von Führungskräften

By

Digitale Transformation in der Weiterbildung von Führungskräften - Was die Goethe Business School erfolgreich macht

Die Goethe Business School Frankfurt (GBS) hat ihr Bildungsangebot in den vergangenen Jahren komplett überarbeitet. Um den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden, wurde intensiv an der Programmsubstanz (Struktur und Inhalten) gearbeitet. So wurden bestehende Programme durch neue Lerninhalte modernisiert und neue Programme geschaffen, die auf die wandelnden Aufgaben für Führungspersonen, vor allem durch die zunehmende Digitalisierung und “New Work”, zugeschnitten sind. In einem zweiten Schritt setzte sich die Goethe Business School zum Ziel, mit moderner und modular zusammengestellter Technologie digitale Elemente des Lernens agiler und innovativer zu gestalten.

Studierende der Goethe Business School lernen als Erste in ganz Deutschland mit MaxBrain und Slack

Der Übergang von einem starren Open Source LMS zu einer innovativen SaaS Technologie funktionierte dank gut koordinierter Teamarbeit und organisatorischer Flexibilität reibungslos. Managing Director Christian Jansen, denkt langfristig. Er stellt Innovation vor isolierte Anwendungen existierender Technologien. Beispiel gefällig? „Was nützt ein von einem Professor genutztes Diskussionsforum, wenn dafür 200 Teilnehmer auf mobiles Lernen verzichten müssen? Besonders viel versprechen wir uns vom Rollout von Slack zur schnelleren Kollaboration und Kommunikation, um das träge Medium E-Mail zu ersetzen. Die Technologie ist mit der digitalen Lernumgebung von MaxBrain voll integriert.“

Seine Gedanken zur digitalen Transformation in der Weiterbildung skizziert Jansen wie folgt: „Konkret bedeutet digitale Transformation in der Weiterbildung vor allem eines: Was sind die aktuell dominanten Unterrichts- und Lernkonzepte und welche Technologien werden dafür gebraucht? Die Beantwortung dieser Frage legt den Bedarf an digitaler Lerntechnologie offen - immer mit der Frage im Hinterkopf: Wie oft und wofür wird eine Technologie benötigt?“

MaxBrain trifft mit Agilität, Einfachheit, Integration und 80/20 den Zeitgeist

“Der Startschuss für die Erneuerung unserer Lerntechnologie war das Bedürfnis nach einer starken Mobile-Learning-Komponente”, erzählt Entscheidungsträgerin und Associate Managing Director Anja Weigt. „Die Teilnehmer unserer Weiterbildungsprogramme sind alle Working Professionals und entweder beruflich oder zu den Präsenzphasen auf dem Campus viel unterwegs - wer die Reisezeit produktiv nutzen kann, ist in vielerlei Hinsicht die entscheidende Nasenlänge voraus. Die nächsten Schritte auf dem Weg der Modernisierung unserer Weiterbildungstechnologie sind die konsequente System-Integration und die Optimierung der Lernerfahrung anhand des analysierten Benutzerverhaltens.“