Papierloser, digitaler Unterricht für alle Anspruchsgruppen

Studenten, Schüler und Weiterbildungsteilnehmer

Aus- und Weiterbildungsanbieter

  • Kosteneffizient
  • Ein digitales System
  • Dokumentenmanagement (DMS)
  • Moderner Auftritt und individuell gebrandete App
  • Reporting und CRM Funktionalitäten

Dozenten und Lehrer

  • Verwaltung aller Lehrmaterialien
  • Unterlagendistribution
  • Kommunikation und Interaktion mit Studenten und Schülern
  • Einbindung neuer didaktische Medien

Digitalisierung stellt Aus- und Weiterbildungsanbieter vor neue Herausforderungen

Vielfälltiger Markt für Aus- und Weiterbildungsanbieter

Der Markt für Bildungsinstitutionen, Weiterbildungsanbieter und Schulen ist breit und vielfältig. Er umfasst nicht nur private und öffentliche Institutionen der beruflichen Aus- und Weiterbildung (Berufsschulen, Handelsschulen, Fachschulen etc.) sondern auch private Weiterbildungsanbieter sowie Arbeitgeber- oder Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften, Industrie- und Handelskammern, Bildungswerke, kirchliche Organisationen sowie öffentliche und private Schulen (Gymnasien, Kantonsschulen, Sekundarschulen, Volkshochschulen etc.).

Allen Anbieter ist gemein, dass sie durch steigenden Wettbewerb einem zunehmenden Differenzierungsdruck ausgesetzt sind. Die Digitalisierung bietet Bildungsanbietern in diesem Zusammenhang zahlreiche Chancen.

Grosser Handlungsbedarf bei der Digitalisierung

Diese werden bisher sehr unterschiedlich durch die verschiedenen Institutionen genutzt. Zwar gehen zahlreiche Anbieter neue Wege und investieren Ressourcen und Zeit in die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategien. Oftmals agieren sie jedoch verhalten und es sind die Teilnehmer an Aus- und Weiterbildungen oder einzelne Dozenten die Veränderungen vorantreiben.[1] So hinken deutsche Schulen beispielsweise beim Einsatz von Tablets im Unterricht vielen anderen Ländern hinterher.[2] Dies ist umso erstaunlicher, als dass eine Meta-Studie zu dem Schluss kommt, dass der Einsatz von Tablets im Unterricht einen mehrheitlich positiven Effekt auf das Wissen und die Fähigkeiten von Schülern und Studenten hat.[3]

Ebenso setzen nur 32 Prozent der Ausbilder und Lehrkräfte in der betrieblichen Ausbildung regelmäßig Lernprogramme ein, nur 12 Prozent nutzen häufig Lernplattformen bzw. Lernmanagementsysteme.[4]  

Bedarf an modernen Softwarelösungen

Hindernisse für die Umsetzung von Digitalisierungsstrategien sind oftmals weniger die technische Infrastruktur sondern die Suche und Implementation von adäquaten Softwarelösungen.

Software für eine moderne digitale Aus- und Weiterbildung muss sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer, Studenten und Schüler orientieren. Als Lernmanagementsystem 4.0 bzw. Lernplattform der neusten Generation geht MaxBrain konsequent diesen Weg und bietet Schülern und Studenten, Bildungseinrichtungen sowie Dozenten und Lehrern zahlreiche Vorteile.

 

Quellen:

[1] Bertelsmann Stiftung 2016: Monitor Digitale Bildung: Berufliche Ausbildung im digitalen Zeitalter
[2] http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/unterricht-mit-dem-tablet-13412364.html
[3] Haßler, B., Major, L. & Hennessy, S. 2015: Tablet use in schools: A critical review of the evidence for learning outcomes. In: Journal of Computer Assisted Learning.
[4] Bertelsmann Stiftung 2016: Monitor Digitale Bildung: Berufliche Ausbildung im digitalen Zeitalter.

Zugriff On- und Offline, jederzeit, von jedem Ort.

Kontakt

ANSCHRIFT

MaxBrain AG
Staffelstrasse 12
CH-8045 Zürich

Tel: +41 44 287 36 20
Telefax: +41 44 287 36 99